Secure and Agile Connected Things (SCRATCh)

Secure and Agile Connected Things (SCRATCh)

Die Entwicklung und der Betrieb von großen und vor allem sicheren IoT-Systemen stellt sich oftmals als extrem schwierig dar. Im Rahmen des Projekts SCRATCh (Secure and Agile Connected Tings) erarbeiten wir einen integrativen Ansatz für IoT-, Sicherheits- und DevOps-Praktiken in Form einer innovativen Architektur- und Prozessplattform. Diese Plattform setzt sich unter anderem zusammen aus einer Hardware-Sicherheitsbasis für eine starke Geräteidentität und einer DevOps IoT-Plattform, welche die Integration von Prozessen und Technologien ermöglicht. Hinzukommt zuletzt noch ein von DevSecOps inspirierter Prozess, der den Einsatz von inkrementellen System-Upgrades fördert und die Sicherheit und Zuverlässigkeit gewährleistet.

Das Projekt wurde im April 2019 ins Leben gerufen und wird voraussichtlich bis März 2022 andauern.

Partner: 

  • Belgien
    • NVISO
    • SIRRIS
  • Deutschland
    • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
    • Diebold Nixdorf Systems
    • NXP Semiconductors
    • OTARIS Interactive Services
  • Niederlande
    • Almede 
    • AnyWi
    • Irdeto
  • Romänien
    • BEIA Consult International
  • Spanien
    • Nimbeo
    • Quantyca Software Solutions
    • Quobis
    • ULMA Embedded Solutions